Bergmannsverein General Blumenthal
1. Glück Auf! Glück Auf,
der Steiger kommt,
|: und er hat sein helles Licht
bei der Nacht, :|
|: Schon angezünd´t. :|
2. Schon angezünd't,
das gibt ein Schein,
|: und damit so fahren wir
bei der Nacht, :|
|: ins Bergwerk ein. :|
3. Ins Bergwerk ein,
wo Bergleut´ sein,
|: die da graben Silber
und Gold bei der Nacht, :|
|: aus Felsenstein. :|
4. Der eine gräbt das Silber,
der and´re gräbt das Gold.
|: Doch dem schwarzbraunen
Mägdelein
bei der Nacht,:|
|: dem sein sie hold.:|
5. Ade, nun ade, Herzliebste mein!
|: Und da drunten im tiefen,
finsteren Schacht bei der Nacht, :|
|: da denk' ich dein. :|
6. Und kehr' ich heim, zum Liebchen
mein,
|: dann erschallet des Bergmanns
Gruß
bei der Nacht,:|
|: Glück Auf! Glück Auf! :|
Eine weitere überlieferte, vor allem im
Ruhrgebiet verbreitete Strophe
lautet:
Wir Bergleut' sein, kreuzbrave Leut'
I:denn wir tragen das Leder vor dem
Arsch bei der Nacht:I
I:und saufen Schnaps:I
Lied: Glück Auf! Glück Auf, der Steiger kommt
Die Ära ist vorbei, doch unser Stolz, der bleibt
und so singen wir mit voller Kraft durch die Nacht,
und so singen wir mit voller Kraft durch die Nacht,
Glück auf, Glück auf, Glück auf, Glück auf.
                                      Dorstener Ska-Punk Band „Vertikal“

Die letzte Schicht, das glaub ich einfach nicht,
warum steh ich hier jede Nacht am Schacht,
und St. Barbara hält uns die Wacht,
pass schön auf uns auf, Glück auf, Glück auf. 
Copyright © 2000 by Helmut Müller